Tchajkovsky Rococo in Leverkusen Review – Kölner Stadt-Anzeiger, Rheinische Post

…Tatjana Vassiljevas Spiel- ein Spiel der Natürlichkeit,gespeist von der Freude, alle virtuosen Tricks auszukosten. Doch die junge Russin stellt die Technik nicht in den Mittelpunkt. Sie ist einzig die Voraussetzung, um das Cello singen zu lassen. Sie setzt ihren ganzen Körper ein. Sie streicht die Seiten mit Geist und Seele. Der Ton ist erdig, voll, er entwickelt sich selbstverständlich. Vibratos verzuckern und verzieren nicht, sondern sind Teil vibrierenden Ausdrucks. Die Musik lebt, sie bebt auch in den leisesten Passagen. In solchen Momenten zaubert Tatjana Vassiljeva Klänge, die an eine Glasharfe erinnern…

Ingeborg Schwenke –  Runkel, Kölner Stadt-Anzeiger, 23.11.2010


…Innige Linien wechselten im Solokonzert mit galanten und virtuos dahin wirbelnden Passagen, die Tatjana Vassiljeva mit scheinbar selbstverständlicher Leichtigkeit aus ihrem Cello zauberte. Absolut faszinierend meisterte die junge engagierte Musikerin ihren Part…

Monika Klein - Rheinische Post, 23.11.2010

Comments

Got something to say?