Emotionale Höhepunkte in Tschaikowskis Rokoko

Emotionaler Höhepunkt des Abends wurden dank des solistischen Einsatzes von Tatjana Vassiljeva Tschaikowskis “Rokoko-Variationen”. Die russische Cellistin bewegte sich mit aller Leichtigkeit durch die romantischen Momentaufnahmen, unterstrich die geschickt gesetzten Rubati des Dirigenten und regte das Orchester zu einem inspirierten Accompagnato an. Dann noch Bachs C-Dur-Cellosuite als Solo-Zugabe – und das Musikvereins-Publikum war restlos begeistert.

Daniel Wagner – Wiener Zeitung 27. September 2011


Comments

Got something to say?